Sicher ist sicher: Enten und Gänse schon lange im Stall


Herne. „Die Vogelgrippe haben wir ausgesperrt". Peter Schwabe, Leiter des Grünen Bereichs der neuen wewole STIFTUNG (ehemals WfB), macht sich keine Sorgen um die Gänse und Enten in Horsthausen. „Wir beobachten das Problem sehr genau. Sobald irgendwo in Deutschland Verdachtsfälle auftauchen, lassen wir die Tiere im Stall. Wir warten erst gar nicht, bis unsere Region zum Risikogebiet erklärt wird. Sicher ist sicher." So auch in diesen Tagen: Bereits eine Woche vor der offiziellen Stallpflicht durch den Kreis Recklinghausen hatten die wewole-Mitarbeiter die rund 500 Tiere nicht mehr auf die Weide geführt, um jedes Ansteckungsrisiko durch Wildvögel mit dem Virus H5N8 zu vermeiden. „Der Festtagsbraten bleibt somit gesichert", sagt Schwabe, dessen Team noch Vorbestellung für Gänse und Enten annimmt (Kontakt unter 02323.985712).


    Zugeordnete Dateien

    Weitere News

    Cookie Datenschutz Informatation

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

    Cookies selbst wählen

    • Nötige Cookies

      Diese Cookies sind nötig zum Betrieb der Webseite.

    • Google Maps

      Bitte stimmen Sie dem Cookie zu, um unsere Standorte zu sehen.

    • ReadSpeaker

      Für das barrierefreie Vorlesen unserer Inhalte verwenden wir ReadSpeaker. Bitte bestätigen Sie dieses Cookie, um den Dienst nutzen zu können.

    • Matomo (anonymisiert)

      Mit Matomo erfassen wir Informationen über die von Ihnen genutzten Seiten und Dienste die es uns ermöglichen, Ihnen besser auf Ihre persönlichen Präferenzen zugeschnittene Inhalte bereitstellen zu können. Hierbei werden keine personenbezogene Daten gespeichert, die Daten werden anonymisiert zusammengefasst und liefern keinen Rückschluss auf Ihre Person.